Tinnitus  - Tinnitusbewältigung


  • Sie leiden unter einem störenden Ohrgeräusch, das Sie schon seit mehreren Wochen oder Monaten begleitet und das nicht rein organisch erklärbar ist?
  • Dieses Ohrgeräusch beeinträchtigt Ihre Lebensqualität und schränkt Sie in Ihrer Lebensführung ein?
  • Sie ziehen sich deshalb immer mehr aus der Gesellschaft zurück, vermeiden womöglich laute Geräusche und können viele Aktivitäten nicht mehr oder nur eingeschränkt ausführen?

Verhaltenstherapie

Bei einem störenden Ohrgeräusch, das einen hohen Leidensdruck erzeugt, ist meist die Durchführung einer speziell auf dieses Symptom ausgerichteten Psychotherapie in Kooperation mit Hals-Nasen-Ohren-Ärzten angezeigt.

Zunächst erfolgen sowohl durch den HNO-Arzt als auch in der Psychotherapie eine gründliche Diagnostik sowie eine ausführliche Patientenaufklärung, damit Sie die Hintergründe Ihres Ohrgeräusches gut kennenlernen. Aufbauend auf den Informationen aus der fachärztlichen und der psychotherapeutischen Diagnostik erstellen wir gemeinsam ein umfassendes Entstehungsmodell für Ihr Ohrgeräusch, das uns Ansatzpunkte liefert, um es zukünftig zu beeinflussen.
Dabei geht es in der Psychotherapie nicht darum, das „Fiepen endlich weg zu machen“. Das kann Ihnen niemand versprechen. Und wenn Sie mit dieser Erwartung in die Therapie kommen, sind Sie im Laufe der Zeit möglicherweise nur enttäuscht.


Die Verhaltenstherapie zielt jedoch (unter anderem durch Aufmerksamkeitsumlenkung, Veränderung Ihrer Annahmen und Erwartungen sowie Verhaltensänderungen) darauf ab, dass Sie sich mehr von Ihrem Ohrgeräusch zu distanzieren, es neu zu bewerten und anders damit umzugehen können.


Machen Sie sich bewusst, dass 10-20% aller Menschen in den Industrienationen im Laufe ihres Lebens eine länger anhaltende Tinnitus-Episode erleben. Bei etwa 20% von Ihnen entsteht ein „dekompensierter Tinnitus“, der starkes Leid verursacht. Dieser Dekompensation will die Verhaltenstherapie entgegenwirken. 

In unserer therapeutischen Arbeit begegnet uns Tinnitus teilweise als Hauptgrund für die Inanspruchnahme von Psychotherapie, teilweise als eine von diversen Belastungserscheinungen neben weiteren psychischen Beschwerden. Unser manualisiertes Vorgehen in der Behandlung der Ohrgeräusche hat sich in beiden Fällen als hilfreich und zielführend erwiesen.


Dr. Treppesch hat in der Schön Klinik Roseneck längere Zeit auf einer Privatstation mit den Schwerpunkten Somatoforme Erkrankungen, Schmerz und Tinnitus gearbeitet.

Sie möchten in Ihrem Leben etwas zum Positiven ändern? Gerne helfen wir Ihnen dabei.


Unser Behandlungsspektrum

Wir sind umgezogen, bitte beachten Sie unsere neue Adresse!


 

Zentral und schnell für Sie erreichbar - So kommen Sie schnell zu uns von...
Obermenzing, Laim, Hirschgarten, Hackerbücke, Gräfelfing, Starnberg, Herrsching am Ammerseee, Fürstenfeldbruck (FFB)