Unerfüllter Kinderwunsch


  • Sie versuchen seit einer längeren Zeit schwanger zu werden und erleben dabei immer wieder Rückschläge?
  • Sie merken zunehmend, wie Sie an Ihre psychischen Grenzen geraten, werden immer gereizter, sind häufig angespannt und können kaum noch abschalten?
  • Nachfragen und Kommentare aus Ihrem Umfeld setzen Sie zusätzlich weiter unter Druck?
  • Ihre Partnerschaft leidet zunehmend unter der angespannten Situation?

Verhaltenstherapie

Holen Sie sich Unterstützung. Teilen Sie sich mit.

Häufig besteht gar keine Motivation mehr, sich mit Menschen aus dem privaten Umfeld über die eigene schwierige Situation auszutauschen, weil dort oft Reaktionen entstehen, die als wenig hilfreich erlebt werden (z.B. „Ihr seid doch noch jung!“, „Probiert es doch einfach weiter!“, „Das wird schon noch!“). Wenn darüber hinaus im Freundeskreis viele neue Schwangerschaften entstehen bzw. häufig über Schwangerschaften, Geburten und Kinder gesprochen wird, landen viele betroffene Paare im sozialen Rückzug. Dieser belastet die sowieso meist schon angespannte Paarsituation nicht selten noch zusätzlich. Oft ist es auch der Fall, dass Männer und Frauen unterschiedlich mit dem unerfüllten Kinderwunsch umgehen und aneinander vorbei reden, sich missverstehen. Auch das Sexualleben ist in vielen Fällen durch die Planungen und Berechnungen beeinträchtigt.


Das ist keine Situation, die alleine ausgehalten und bewältigt werden muss.

Nutzen Sie die therapeutischen Sitzungen, um sich mitzuteilen, sich zu entlasten. Wir arbeiten gemeinsam daran, Ihre Kraftquellen und Ressourcen zu aktivieren, Ihr Vertrauen in sich selbst und Ihren Körper zu stärken. Falls gewünscht, beziehen wir im Rahmen von Paargesprächen Ihren Partner mit ein um die Beziehung ebenfalls zu entlasten.
Wir können keine Schwangerschaft herzaubern, das wäre zu viel versprochen. Das Ziel ist, Sie auf Ihrem Weg zu begleiten und für den Fall der Fälle Ihre Perspektive auch um einen Plan B zu erweitern.

Unerfüllter Kinderwunsch kann an sich das Hauptproblem sein, das Betroffene in die Psychotherapie führt, oder aber zur Entwicklung von Folgebeeinträchtigungen wie depressiver Verstimmung und Selbstwertminderung beigetragen haben. In allen Fällen verdient dieses Thema eigenständige Beachtung und sollte ausreichend berücksichtigt werden.
Dr. Treppesch hat in ihrer Tätigkeit an der Frauenklinik Rechts der Isar der TU München vielfältige Erfahrungen in der Begleitung von betroffenen Frauen gesammelt.

Sie möchten in Ihrem Leben etwas zum Positiven ändern? Gerne helfen wir Ihnen dabei.


Unser Behandlungsspektrum

Wir sind umgezogen, bitte beachten Sie unsere neue Adresse!


 

Zentral und schnell für Sie erreichbar - So kommen Sie schnell zu uns von...
Obermenzing, Laim, Hirschgarten, Hackerbücke, Gräfelfing, Starnberg, Herrsching am Ammerseee, Fürstenfeldbruck (FFB)